TRAUMLAND
bild
Träumer und Realist
Die vorliegenden Blätter sind ein Ergebnis der Nacht.
in denen allen lauten Lichtes LärmLärm
bild
Der weisse Weg
Sie wollen keine philosophischen Probleme enthüllen und keine Rätsel aufgeben.
bild
Die Selbstquäler
Vielleicht geben sie aber einen Teil jenes geheimen Zaubers der Nacht, dem die nüchternen Sinne machtlos erliegen, der die Gedanken ruhen, und ein Spiel innerlich bewegter Bilder aus unbekannten Seelenländern aufsteigen lässt.
bild
Zweifel
Es möchten diese Gesichte nur in solchen Stunden wiedegesehen werden, in denen allen lauten Lichtes Lärm das Auge des Beschauers nur von Ferne streift, in denen die Seele willig alle Grenzen weitet, und durch die halbverhüllte Sprache engbegrenzter Bilderzeichen sich von Träumen künden lassen mag, die dem, der sie erstmals schaute, heller scheinen, als der lichte Tag.
bild
Müde Seelen
Wenn auch die Namen dieser Blätter Richtung geben wollte, sind sie doch in Tagesdunkelheit erst nahe entstanden, und niemals können hartgeprägte Worte, schale werdend, das umschliessen, was diese Bilder künden sollen.
bild
Traumquell
Es dürfte aber jedem eine stille Stunde kommen, in der er diese Zeichen sich nach seinem Fühlen deuten mag, - fern von ewig kaltem Tages-Sinn, von aller Worte nüchternem Trug, ‒ empfänglich nur für Traum und Traumeswahrheit. ‒‐
bild
Die stillste Strasse
Berlin 1906
Schneider-Franken
bild
Im Lande der Sichersten
bild
Der Weg der Fertigen
bild
Scherzo
FANTASIEN
bild
Schicksal
bild
Am Meer
Manch trübe Stunde hat in diesen Blättern Ausdruck gefunden.
bild
Nocturno
Zeiten grosser Kümmernisse und banger Sehnsucht liegen in ihnen verborgen.
bild
Die Waldfrau
Aber auch trosterfüllte Sicherheiten der Seele gaben ihnen ihr Dasein.
bild
Scheherazade
Empfindungen beim Hören einer Bach'schen Fuge, oder die Ruhe einer stillen Abendzeit, wenn eine heissgeliebte Frauenstimme Märchen alter Zeiten neu belebte.
bild
Frühling
In den Jahreszeiten klingen schwere Klänge. Die Menschen, denen ich das Leben danke, mögen daran Teil haben. Sie waren stetst umdroht von der Natur und sahen oft den Tod über ihre Felder schreiten.
bild
Sommer
bild
Herbst

bild
Winter
bild
Decadence
Mir ist als ob ein Teil der Schrecken manchesmal in mir erwachte, die einst in diesen Menschen früherer Vorzeit grell und wirklich waren.
bild
Brutalität
bild
Entscheidung
bild
Orkan
bild
Vision
So sind auch manche dieser "Fantasien" nur entstanden, weil ich nicht eher ihnen wehren konnte, als bis die Hand sie festzuhalten versuchte.
bild
Kreuzträger
bild
Mythe
Ich bin kein Pessimist, und glaube zuversichtlich an die Kraft der Schönheit und des Lebens Sieg.
bild
Die neue Tragödie
Doch sehe ich den Menschen rings umgeben von Gewalten, die nur dem steten Kampf sich beugen und starkem Trotz, und wenn ich dieser Mächte Schrecken zu gestalten suchte, so war das nur - mein Widerstand.
bild
Die alte Tragödie

bild
Das Werden
Nun gehen diese Blätter in die Welt. - Wer Mängel sucht darin, der findet sie gewiss, und wer die Seele suchen will, die ihrem Schauen Ausdruck zu gewinnen trachtet, wird auch das Bessere finden.
bild
Nocturno 2

bild
Ad Astra
KARLSHORST

am Tag der
Frühlingssonnenwende

1906, Schneider-Franken
Alle Bilder und Texte © Kober Verlag Bern 1999